mounted games

Mounted Games

Seit 2003 betreiben wir den Mannschafts-Reitsport Mounted Games. Ein Mounted Games Team besteht aus vier bzw. fünf Reitern mit ihren Ponys. Pro Spiel kommen immer vier Reiter hintereinander zum Einsatz. Mut, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamfähigkeit sind gefragt.

Dreibeinrennen Hoola-Hoop

Es gibt die Jugend- und die Offene Klasse. In der Jugendklasse darf nur gestartet werden, wenn die Mitglieder im laufenden Kalenderjahr nicht älter als 16 Jahre werden, mit Ausnahme eines Mitglieds, das älter sein darf. Zwischen den 54 Meter auseinander liegenden Start- und Wechsellinien sind von den Reitern verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Insgesamt gibt es 24 Spiele.

Turnier an der Hollicher Mühle Turnier an der Hollicher Mühle

Ein beliebtes Spiel, bei dem es überwiegend auf die Schnelligkeit ankommt, ist der Slalom. Der erste Reiter, der sogenannte Startreiter reitet mit dem Staffelstab zwischen den fünf Slalomstagen durch und wieder zurück und übergibt dem zweiten Reiter den Stab. Der vierte (und letzte) Reiter ist durch ein Kappenband gekennzeichnet.

Nina mit Kappenband auf Ilse Letzte Reiterin im Ziel angekommen

Wird eine Slalomstange umgeritten oder der Staffelstab fällt bei der Übergabe auf den Boden, muss der Fehler korrigiert werden. Es gibt Spielregeln, zu denen auch ganz wesentlich das schonende Verhalten gegenüber dem Pony bzw. Pferd gehört.

Es gibt einen Hauptschiedsrichter und fünf Linienrichter, die darauf achten, dass die Spielregeln eingehalten werden. Ist das nicht der Fall, gibt es eine Nullrunde für das Team. Benimmt ein Reiter sich unfair gegenüber dem Pferd kann es zu einer Disqualifikation der Mannschaft bzw. des Reiters kommen.

Auf den Mounted Games Turnieren finden in der Regel zwei Qualifikationsläufe mit jeweils sechs bis acht Spielen statt. Anschließend kämpfen die erfolgreichsten Mannschaften im A- Finale mit meist zehn Spielen um den Turniersieg, die anderen Teams treten im B-,C- oder D- Finale gegeneinander an.

Ein runtergafallener Becher wird aufgehoben Ein „Socken“ wird in den Eimer geworfen

Die größten Erfolge von dem Team aus Steinfurt sind:

– 2005: 1. Platz in der Rangliste der Jugendklasse

– 2005: 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Jugendklasse

 2007: 1. Platz beim West Cup in der offenen Klasse